Briefe - Band 2 - Katharina Elisabetha Goethe - Страница 1 из 225


Liebe – Gute Louise – und brave Haußfrau. Hier
komt das Machwerck der Urgroßmutter. Tausend gegen eins gewettet
bin ich die erste Urgroßmutter die die Spitzen an ihres
Urenckels Kinds Zeug geklöppelt hat – und zwar wie der
Augenschein darthut nicht etwann lirum larum sondern ein sehr
schönes Brabanter Muster – Was wird das kleine Wesen so
schön darinnen sich aus nehmen! Ehe du dieses bekomts –
schreibe ich noch an dich und an deinen vortreflichen Mann auf
deßen Enckelschaft ich Stoltz bin. Jetzt Lebe wohl! denn nun
muß die Raritet gepackt und eilig fortgeschickt werden –
damit das Urenckelchen nicht ehnder als die Sachen ankomme –
Grüße deinen Lieben Mann von deiner
treuen Großmutter
Goethe. 238. An Ludwig und Louise Nicolovius. Den
1ten Februar 1796 Liebe Kinder! Mit umlaufender Post
würde ich Eure Briefe die meinem mütterlichen Hertzen so
wohl thaten, die mir so viele Freude machten auf der Stelle
beantwortet haben – wenn nicht das kleine noch unsichtbahre
Weßen mich dran verhindert hätte. Ja Lieben Kinder mein
Urgroßmütterliches Machwerck war an der Verzögerung
schuld – Angst und bange wurde mir wenn mir einfiehle daß
das Urenckelein ehnder ankäme als meine Rarität –
alles mußte stehn und liegen bleiben u.s.w. Aber nun
schöpfe ich Odem!! Das päcklein ist Spedirt – wohin?
Das könt Ihr auf beykommendem Zettelgen leßen – Gott!


-10     пред. Страница 1 из 225 след.     +10