Heilige und Menschen - Marie Eugenie Delle Grazie - Страница 1 из 511


Roman   Mit Buchschmuck nach einer Aufnahme von Baron
V. Kalchberg Zweite Auflage Leipzig 1910 Druck und
Verlag von Breitkopf & Härtel Alle Rechte, insbesondere
das der Übersetzung, vorbehalten.
I. Von einer
kleinen Eidechse. Mater Ignazia hatte mit gewohnter
Feierlichkeit ihr lateinisches Kreuz geschlagen. Nun setzte sie sich
zurecht und klappte das Buch auf. Der Unterricht konnte beginnen ...
In der Luft zitterte noch etwas von dem Geräusch, mit dem die
ganze Klasse sich zugleich niedergelassen hatte und das
»Amen« der kleinen Piemontesin Rita, das immer zu
spät kam, verleitete ihre Gefährtinnen zu einem leisen
Gekicher. Da hob die Nonne den Blick; es wurde still. Ihrer
dreißig saßen sie da: aus allen Provinzen Italiens, der
weibliche Frühling seines Adels, soweit er gläubig ist und
papsttreu. Der Glanz des sonnigen Apriltages, der draußen Rom
vergoldete, fand auch den Weg in den Lehrsaal des Internats und
ließ die jungen Mädchen noch einmal so hübsch
erscheinen, trotzdem sie eine Art schwarzer Kutten trugen, die aus
demselben Stoff und nach dem gleichen Schnitt für alle zurecht
gemacht waren, ob nun eine arme Contessina darin stak oder die einzige
Erbin eines fürstlichen Vermögens. Gerade nur, daß ein
weißes Krägelchen sie von den Novizinnen des Konvents


-10     пред. Страница 1 из 511 след.     +10