Der Strandvogt von Jasmund - Philipp Galen - Страница 1 из 1142



aus der Occupationszeit der Insel Rügen
durch die Franzosen von
1807-1813.   Von Philipp Galen.  
Leipzig, Verlag von Christian Ernst Kollmann 1860.
Erster Theil. Einleitung. Rügen! Du wunderbar
gestaltete Insel des schönen baltischen Meeres, von der Natur
schon so reich mit zauberischem Reiz bedacht und jetzt auch
geschmückt mit den Zierden der Kunst, die ein hochsinniger
Fürst auf Deinen Boden verpflanzt – mit einem heiligen
Schauer der Erinnerung betreten wir Deinen von zahllosen Dichtern
besungenen Strand! Vom brausenden Meere, das Dich in seiner
unbegreiflichen Laune bald vergrößert, bald zerstückt,
in tausend Fetzen zerrissen, durchwühlt von tausend Stürmen,
welche die Elemente wie die Leidenschaften der Menschen über Dich
haben ergehen lassen, getränkt von Blut, in grausigen Schlachten
von wilden und civilisirten Nationen vergossen, einst der Tummelplatz
der düsteren Gestalten eines zurückschreckenden Haidenthums,
jetzt das Land des Friedens und der heilbringenden Ruhe – zu
Dir, ja zu Dir flüchten wir aus der Mitte unserer von Rauch und
Nebel einer unbezähmbar dahinstürmenden Cultur und dem
tumultuarischen Gewoge übervoller Städte so gern, so oft, um
aus Deinen balsamischen Lüften einen reinen Athemzug zu
schöpfen und von Deinen zerklüfteten Felsen, auf denen der
Schatten jahrhundertalter Wälder lagert, einen Blick über


-10     пред. Страница 1 из 1142 след.     +10