Hyperbeln auf Wahls große Nase - (Johann Christoph) Friedrich Haug - Страница 1 из 7


    Zwar seine Kinder küssen Ihn
Oft unter'm Nasenbaldachin;
Doch ihm hat, was er tief beklagt,
Natur bequemen Kuß versagt. Friedrich Haug
Kontrast         Die
launische Natur schuf hier unsystematisch
Das Haupt davidisch klein, die Nase goliatisch.
Friedrich Haug Geruchsfülle      
  Deine Wohlgeruchsextase
Muß beneidenswürdig seyn;
Denn Du schnüffelst mit der Nase
Husch! den ganzen Frühling ein. Friedrich
Haug List            
    Dir hat zum Glücke jüngst ein Dieb,
Der schlau sein Gaunerwesen trieb,
Die Dose vor der Nase weggenommen.
Der Vorsprung war zu groß. Er mußt' entkommen.
Friedrich Haug Worthalten    
    Er hält doch gröstentheils, was er
verspricht,
Wenn blos die Nase kommt, Er nicht. Friedrich
Haug Optischer Betrug     Als Du
jüngsthin schlummertest im Grase,
Ragte himmelan die Wundernase,
Und die Dorfbewohner weit umher
Zählten staunend einen Kirchthurm mehr.
Friedrich Haug An Wahls Nase      
  Gram könnt' ich Dir, o Nase, seyn.
Frei bin ich von des Lügens Fehle;
Mich trifft jedoch der Lüge Schein,
Wenn ich ganz schlicht von Dir erzähle. An


-10     пред. Страница 1 из 7 след.     +10