Erotische Erzählungen - Alfred Henschke - Страница 1 из 55


Das Lächeln der Margarete Andoux
Der Jockey
Der Kammerdiener
Der kleine Lorbeer
Das Mädel
Marietta
Professor Runkel
Der braune Teufel von Adrianopel
Weibertreu Abenteuer
Konrad war so betrunken, daß er jeder weiblichen Gestalt, die
sich in den nächtlichen Straßen zeigte, nachschoß,
sie überholte, unter einer Laterne stehenblieb, um sie zu
betrachten, und entsetzt zurückfuhr. Nun verfolgte er einen
Backfisch, der von einer Gesellschaft kam und vom Dienstmädchen
nach Hause begleitet wurde. Sie erwiderte seine Blicke kühl und
neugierig. Aber plötzlich fehlte ihm der Mut, sie anzusprechen.
Er konnte sich nicht aufraffen und bog mechanisch in eine
Nebenstraße ein. Er war ein paar Schritte gegangen, als er
hinter einem Parterrefenster einen roten Vorhang leuchten sah. Also
mußte Licht dahinter sein. Das ist etwas, dachte er, er
wußte selbst nicht, warum, und klopfte mit dem Spazierstock
leise an das Fenster. Einmal, zweimal. Mein Gott, dachte Esther,
sollte es ein Freund von Kurt sein? Sie warf sich ein Tuch um die
nackten Schultern und spähte durch die Vorhangspalte. Sie sah nur
einen undeutlichen Schatten. Sie öffnete das Fenster ein wenig.
«Wer ist da?» «Ich will herein», sagte
Konrad, «mach auf!» Sie stieß das Fenster
zurück und beugte sich leise hinaus. Da blickte sie in sein


-10     пред. Страница 1 из 55 след.     +10