Phantasus - Arno (Hermann Oscar Alfred) Holz - Страница 1 из 40


Heft   Am andern Morgen ist der Biela krank Auf einem
Stern mit silbernen Zacken Auf einem vergoldeten Blumenschiff
Aus einem Kornfeld, schräg zum See Aus schwerem Schlaf
plötzlich erwacht Aus weissen Wolken Dann losch das Licht
Draussen die Düne Du gingst. Die Blätter ... fallen
Durch die Friedrichstrasse Ein kleines Haus mit grüner
Thür Ein mal noch, bevor wir schlafen gehn Eine
schluchzende Sehnsucht mein Frühling Fern auf der Insel
Nurapu Fern liegt ein Land Hinter blühenden
Apfelbaumzweigen Ich bin der reichste Mann der Welt Ich bin
ein Stern. Ich glänze Ich liege noch im Bett und habe eben
Kaffee getrunken Ich liege zwischen dunklen Spiegelwänden
Ich möchte alle Geheimnisse wissen Ich öffne ein kleines
Gitter Ich trat in mein Zimmer Ich weiss. Oft wars nur ein
Lachen Im Thiergarten auf einer Bank, sitz ich und rauche In
einem alten Park ein Schlösschen In einem Garten In einen
brennenden Abendhimmel In meinem glühendsten Tulpenbaum
In meinem schwarzen Taxuswald In meinen grünen Steinwald
Kein Laut! Nur die Pappeln flüstern Kleine,
sonnenüberströmte Gärten Lachend in die Siegesallee
Mich schuf Korinth, ich sah das Meer Mitten auf dem Platz
Musik. Durchs Schilf glotzt der Behemot Nacht. Der Ahorn vor
meinem Fenster rauscht Nachts um meinen Tempelhain Rote


-10     пред. Страница 1 из 40 след.     +10