Die Geschichte einer Mine - Bret Harte - Страница 1 из 201


Ein steiler Pfad führt über das Küstengebirge von
Monterey. Concho war sehr müde; Concho war sehr staubig; Concho
war außerordentlich mißgestimmt. Angesichts dieser
unüberwindlichen Unannehmlichkeiten gab es für sein
Gemüth nur einen einzigen Balsam und dieser befand sich in einer
ledernen, über den Machillas seines Sattels hängenden
Flasche. Concho preßte dieselbe an seine Lippen, that einen
langen Zug, zog ein bitteres Gesicht und rief:
»Carajo!« Offenbar enthielt die Flasche keinen
Aguardiente, sondern war erst vor Kurzem unweit Tres Pinos in einer
Schenke gefüllt worden, in der ein Irländer schlechten
amerikanischen Whisky unter jenem wohllautenden, castilianischen Namen
verkaufte. Dessen ungeachtet leerte Concho die Flasche fast bis zur
Hälfte und ließ sie, sobald sie das gelbe, welke Aussehen
seiner eigenen Wangen erhalten hatte, auf den Sattel
zurückfallen. Sodann wandte er sich, neu gestärkt,
rückwärts und überschaute das hinter ihm liegende Thal,
aus dem er seit Mittag emporgeklommen war. Es bot ihm einen öden
Anblick. Hier und dort war es zwar von Streifen urbaren Bodens
eingefaßt und mit »Valdas«Falda oder Valda ist der
Theil des Frauenkleides, welcher schleppenartig auf der Erde liegt;
und wird auch als Bezeichnung für die letzten Ausläufer
eines Hügels benutzt. von Wiesenland besäumt, doch war der
größere Theil staubig, unfruchtbar und unschön. Sein
Auge blieb an einer weißen Wolke haften, die am östlichen


-10     пред. Страница 1 из 201 след.     +10