Aus meinem Tagebuch - Carl Hauptmann - Страница 1 из 134


Paul List Verlag Leipzig Herausgegeben von Will-Erich Peuckert
  Dritte erweiterte Auflage Alle Rechte,
besonders das des Nachdrucks, der Übersetzung, Verfilmung und
Radioverbreitung, vorbehalten.
Copyright 1929 by Horen-Verlag G.m.b.H., Berlin-Grunewald.
 
  Wo eine Rose blüht,
da wirken Wunderkräfte,
Viel zarte Säfte sind am Werk, sie zu beleben. Und
wo aus stummen Tiefen des Liedes Bronnen quillen,
Viel tausend Wunderkräfte, die still im Grund geglüht.
Die lange in dir schliefen, sie alle wollen klingen:

Viel zarte Offenbarung quillt heiß aus deinem Lied.
Und stumme Offenbarung quillt aus der dunklen Rose –

O blüh und töne reich aus deinen ewigen Tiefen!
   
Frühe Namenlos
Namenlos bin ich wie der Sonnenstrahl.
Namenlos bist du wie eine flinkernde Welle.
Nicht deinen Namen kenn ich –
Nur deine Seele –
Und deine sammetschimmernde Haut –
Und deine frischen Lippen –
Und deine Kinderaugen, du Frühe.
Deine junge Seele glüht in deinem Wangenblut
Und drängt nach mir.
Wir lieben einander. –


-10     пред. Страница 1 из 134 след.     +10