Maria Magdalene - Christian Friedrich Hebbel - Страница 1 из 110


Majestät,
dem
KÖNIG CHRISTIAN DEM ACHTEN,
VON DÄNEMARK, in tieffster Ehrfurcht gewidmet.
               
  Dem Dichter ist es an- und eingeboren,
    Daß er sich lange in sich selbst
versenkt,
Und, in das inn're Labyrinth verloren,
    Des äußeren der Welt erst spät
gedenkt;
Und dennoch hat ihn die Natur erkoren,
    Zu zeigen, wie sich dieß mit dem
verschränkt,
Und es in klarem Bilde darzustellen,
Wie beide sich ergänzen und erhellen.
  Denn nicht, wie wohl
ein ird'scher Künstler, spielend,
    Wenn er zurück von seiner Tafel trat,
Dem Lieblingskind, das, lüstern darnach schielend,
    Schon längst ihn still um seinen Griffel
bat,
Ihn freundlich darreicht, auf nichts And'res zielend,
    Als daß es, träumend von gewalt'ger
That,
Sein Meisterstück in todten, groben Zügen
Nachbilde, wie es kann, sich zu vergnügen;
  Nur, mit sich selbst,
in's Einzelste zerfließend,
    Sich endlich auch doch concentriren muß,
Und, in dem Theil als Ganzes sich genießend,
    Den Anfang wieder finden in dem Schluß,
Der, sich mit der Idee zusammen schließend,
    Ihr erst verschafft den höchsten


-10     пред. Страница 1 из 110 след.     +10