Meister Floh - E.T.A. Hoffmann - Страница 1 из 377


Abenteuern zweier Freunde Erstes Abenteuer Einleitung
Worin der geneigte Leser so viel aus dem Leben des Herrn
Peregrinus Tyß erfährt, als ihm zu wissen nötig.
– Die Weihnachtsbescherung bei dem Buchbinder Lämmerhirt in
der Kalbächer Gasse und Beginn des ersten Abenteuers. – Die
beiden Alinen.   Es war einmal – welcher Autor
darf es jetzt wohl noch wagen, sein Geschichtlein also zu beginnen.
– »Veraltet! – Langweilig!« – so ruft
der geneigte oder vielmehr ungeneigte Leser, der nach des alten
römischen Dichters weisen Rat gleich medias in res versetzt sein
will. Es wird ihm dabei zumute, als nehme irgendein weitschweifiger
Schwätzer von Gast, der eben eingetreten, breiten Platz und
räuspre sich aus, um seinen endlosen Sermon zu beginnen, und er
klappt unwillig das Buch zu, das er kaum aufgeschlagen.
Gegenwärtiger Herausgeber des wunderbaren Märchens von
Meister Floh meint nun zwar, daß jener Anfang sehr gut und
eigentlich der beste jeder Geschichte sei, weshalb auch die
vortrefflichsten Märchenerzähler, als da sind Ammen, alte
Weiber u.a. sich desselben jederzeit bedient haben, da aber jeder
Autor vorzugsweise schreibt, um gelesen zu werden, so will er
(besagter Herausgeber nämlich) dem günstigen Leser durchaus
nicht die Lust benehmen, wirklich sein Leser zu sein. Er sagt
demselben daher gleich ohne alle weitere Umschweife, daß
demselben Peregrinus Tyß, von dessen seltsamen Schicksalen diese


-10     пред. Страница 1 из 377 след.     +10