Der letzte Bombardier - Friedrich Wilhelm Hackländer - Страница 1 из 1145


statt eines Vorwortes davon unterrichtet, was er vom Titel dieser
Erzählung zu halten hat. Es gibt Titel, welche man dem
geneigten Leser zu erklären schuldig ist, wozu auch der der
vorliegenden Geschichte gehört. Nicht, als ob ich einen
Augenblick in Zweifel wäre, daß jeder unter dem letzten
Bombardier den letzten in einer Reihe von Bombardieren verstehen wird;
aber doch muß ich hinzusetzen, daß es sich hier um den
zuletzt erschaffenen sämtlicher Bombardiere der Christenheit
handelt, und nicht um jenen anderen letzten, der vielleicht dadurch
eine lange, glänzende Reihe schloß, daß er sich als
Unteroffizier entpuppte oder vielleicht als wirklich letzter in seiner
Eigenschaft als Bombardier von dem kriegerischen Himmelspförtner
gern und gastlich aufgenommen wurde. Es handelt sich also um jenen
letzten Bombardier, nach welchem kein weiterer mehr erschaffen wurde,
sei es, daß man die Bombardiere zu gut für diese Welt hielt
oder die Welt zu gut für die Bombardiere, immerhin war es aber
der letzte dieser glänzenden Reihe, und welcher Reihe, ah! wenn
sie vor meinem inneren Auge vorüberfliegt, diese Reihe von
Jugend, Kraft und Schönheit, von Schwäche und
Häßlichkeit, von bestem Wissen und von der
kläglichsten Dummheit, so faßt mich beinahe ein eben
solcher Schwindel, als wenn ich eine Reihe phantastischer
Wolkengebilde, vom Sturmwinde gejagt, gepeitscht, nebel- und
schattenhaft an mir vorüber gleichfalls in die ewige


-10     пред. Страница 1 из 1145 след.     +10