Reise in den Orient - Zweiter Band - Friedrich Wilhelm Hackländer - Страница 1 из 489


Aslan. – Abreise von Beirut. – Wilde Gebirgspässe im
Libanon. – Khan el Hussein. – Felsentreppe. – Wolken
auf der Höhe des Gebirges. – Schneesturm. – Ein
Vocalconcert. – Das Schloß der Assassinen. –
Aegyptische Deserteure. – Bekaa, das Thal. – Ein Unfall.
– Perser. – Der Antilibanon. – Felsengärten.
– Schiras. – Das Thal Gutba. – Damaskus. –
Eine armenische Hochzeit. – Ritt nach Palmyra. –
Pferde-Revue. – Baalbek. – Die Cedern des Libanon. –
Die Stute in Sachile. – Zweite Reise nach Damaskus. – Der
persische Kaufmann. – Merkwürdiger Pferdehandel. –
Scham, der Hengst. – Rückkehr nach Beirut Wie oft
schauten wir von der Terrasse unseres Landhauses sehnsüchtig zu
dem Libanon empor, dem gewaltigen Riesen, der sich mit dem
weißen Haupte und den grauen Gewändern, die unten in's
Hellgrüne der Oelpflanzungen und Goldige des Meersandes
auslaufen, an die See gelagert hat! O diese mächtigen
Bergwände, die wir täglich vor Augen hatten, verbargen uns
viel Schönes, wornach wir schon lange getrachtet, und stets waren
wir durch verschiedene Umstände verhindert worden, unsere Rosse
zu satteln und den »Ritt in's alte romantische Land« zu
beginnen. Jedem Zug Beduinen, Maroniten oder Drusen, die sich bei der
Stadt gelagert hatten und ihre Pferde packten, um in die Berge
zurückzuziehen, sahen wir neidisch nach, besonders seit wir bei
unserm Ritt nach dem Kloster Deir Mar Mikael einen Blick in die wilden


-10     пред. Страница 1 из 489 след.     +10