Wissenschaft der Logik, 1. Teil: Die objektive Logik - Georg Wilhelm Friedrich Hegel - Страница 1 из 2694


[Vorreden] Vorrede zur ersten Ausgabe. Die
völlige Umänderung, welche die philosophische Denkweise seit
etwa fünf und zwanzig Jahren unter uns erlitten, der höhere
Standpunkt, den das Selbstbewußtseyn des Geistes in dieser
Zeitperiode über sich erreicht hat, hat bisher noch wenig
Einfluß auf die Gestalt der Logik gehabt.
Dasjenige, was vor diesem Zeitraum Metaphysik hieß, ist, so zu
sagen, mit Stumpf und Stiel ausgerottet worden, und aus der Reihe der
Wissenschaften verschwunden. Wo lassen oder wo dürfen sich Laute
der vormaligen Ontologie, der rationellen Psychologie, der Kosmologie
oder selbst gar der vormaligen natürlichen Theologie noch
vernehmen lassen? Untersuchungen, zum Beispiel über die
Immaterialität der Seele, über die mechanische und die
Endursachen, wo sollten sie noch ein Interesse finden? auch die
sonstige Beweise vom Daseyn Gottes werden nur historisch, oder zum
Behufe der Erbauung und Gemüthserhebung angeführt. Es ist
dieß ein Faktum, daß das Interesse Theils am Inhalte,
Theils an der Form der vormaligen Metaphysik, Theils an beiden
zugleich verloren ist. So merkwürdig es ist, wenn einem Volke,
z.B. die Wissenschaft seines Staatsrechts, wenn ihm seine Gesinnungen,
seine sittlichen Gewohnheiten und Tugenden unbrauchbar geworden sind,
so merkwürdig ist es wenigstens, wenn ein Volk seine Metaphysik
verliert, wenn der mit seinem reinen Wesen sich beschäftigende


-10     пред. Страница 1 из 2694 след.     +10