Bozener Märchen und Mären - Hans Hoffmann - Страница 1 из 144


Hoffmann     Leipzig
Verlag von A. G. Liebeskind
1896.     Marie von
Ebner-Eschenbach in treuer Verehrung    
                   
zugeeignet.     Inhalt. Wasser!
Ein Weinmärchen Der Irrtrank Die heilige Kümmerniss
Die Todtenhochzeit Die Leiden des jungen Plattners  
  Wasser! Ein Weinmärchen.
Ein deutscher Mann studierteren Standes, Namens Walther Vogel, machte
mit der jungen Gattin Marianne seine Hochzeitsreise nach Tirol, und da
es schon gegen den Herbst ging, fuhr er gleich über den Brenner
und ein Stück den Eisack hinab, bis er Weinberge sah und daraus
den Schluss zog, dass hier eine warme Sonne scheine und auch ein guter
Tropfen um ein Billiges werde zu haben sein. Denn er war von Natur ein
Feind jedes Umsturzes und gedachte die Sitten seiner Junggesellentage
in der Ehe wohl zu reformiren, aber nicht zu 4 revolutioniren; so
betrachtete er die Reise als die schickliche Gelegenheit für
einen vorsichtigen Uebergang zu mehrerer Enthaltsamkeit. Marianne aber
freute sich auf die süssen Trauben. Als man sich Bozen, dem
Mittelpunkte des tirolischen Weinbaues und Weinhandels, schon
näherte, trieb doch die Gewissenhaftigkeit, einen Umweg über
die Berge zu nehmen und der echten Höhenluft mit Fernsicht die
gebührende Ehre zu erweisen. Man stieg von Waidbruck auf den


-10     пред. Страница 1 из 144 след.     +10