Es muß doch Frühling werden - Helene Hübener - Страница 1 из 443


werden Erzählung   66.-75. Tausend
1928 D. Gundert, Verlag, Stuttgart Druck: Christl.
Verlagshaus G.m.b.H., Stuttgart,
    Erster Teil. 1. Die Pension
Herr von Buchwald, ein reicher Landedelmann, suchte für seinen
zwölfjährigen Sohn eine Pension in der Residenz. Er hatte
sich das nicht so schwierig gedacht, um so weniger, als er, nach einer
eingerückten Annonce in die Zeitung, Berge von Zuschriften bekam.
»Siehst du, Mamachen,« hatte er die ängstlich
sorgende Mutter getröstet, »so viele Häuser sind
bereit, unsern Kurt aufzunehmen!« »Laß uns
erst prüfen und dann sehen, wie viele bleiben,« meinte
diese. Dies geschah – und bald erwies sich ein Drittel der
Zuschriften als völlig wertlos; doch blieben immer noch genug, um
beim nächsten Besuch in der Stadt persönliche Erkundigungen
einzuziehen. Herr von Buchwald hatte sich auf einige Tage im Hotel
eingemietet, um dies mit Ruhe betreiben zu können; ihm lag das
Wohl seines Knaben zu sehr am Herzen, als daß er nur
oberflächlich und flüchtig geprüft hätte. So
war er durch viele Straßen gewandert, treppauf treppab
gestiegen, doch ohne Erfolg. Er kehrte ermüdet und mißmutig
ins Hotel zurück. Bei dem einen war die Wohnung eng und ungesund
gelegen, beim andern neben äußerer Eleganz unverkennbare
Unordnung und Unsauberkeit im Hause. Hier unchristlicher,


-10     пред. Страница 1 из 443 след.     +10