Andreas - Hugo von Hofmannsthal - Страница 1 из 97


mit dem Hündchen Die wunderbare Freundin
Es hat in unsrer Mitte Zauberer
Und Zauberinnen, aber niemand weiß sie.
Ariost
»Das geht gut«, dachte der junge Herr Andreas von
Ferschengelder, als der Barkenführer ihm am 12. September
1778 seinen Koffer auf die Steintreppe gestellt hatte und wieder
abstieß, »das wird gut, läßt mich da stehen,
mir nichts dir nichts, einen Wagen gibts nicht in Venedig, das
weiß ich, ein Träger, wie käme da einer her, es ist
ein öder Winkel, wo sich die Füchse gute Nacht sagen. Als
ließe man einen um sechs Uhr früh auf der
Rossauerlände oder unter den Weißgärbern aus der
Fahrpost aussteigen, der sich in Wien nicht auskennt. Ich kann die
Sprache, was ist das weiter, deswegen machen sie doch aus mir was sie
wollen! Wie redt man denn wildfremde Leute an, die in ihren
Häusern schlafen – klopf ich an, und sag: Herr
Nachbar?« Er wußte, er würde es nicht tun, –
indem waren Schritte hörbar, scharf und deutlich in der
Morgenstille auf dem steinernen Erdboden; es dauerte lange, bis sie
näher kamen, da trat aus einem Gäßchen ein Maskierter
hervor, wickelte sich fester in seinen Mantel, nahm mit beiden
Händen ihn zusammen und wollte quer über den Platz gehen.
Andreas tat einen Schritt vor und grüßte, die Maske
lüftete den Hut und zugleich die Halblarve, die innen am Hut
befestigt war. Es war ein Mann, der vertrauenswürdig aussah, und


-10     пред. Страница 1 из 97 след.     +10