Der Kaiser und die Hexe - Hugo von Hofmannsthal - Страница 1 из 29


Personen: Der Kaiser Porphyrogenitus . Die Hexe .
Tarquinius , ein Kämmerer. Ein Verurteilter . Ein armer
Mensch . Ein uralter Blinder . Der oberste Kämmerer , der
Grossfalkonier , der Präfekt des Hauses und andere Hofleute. Ein
Hauptmann. Soldaten. Eine Lichtung inmitten der kaiserlichen
Jagdwälder. Links eine Quelle. Rechts dichter Wald, ein Abhang,
eine Höhle, deren Eingang Schlingpflanzen verhängen. Im
Hintergrund das goldene Gitter des Fasanengeheges, dahinter ein
Durchschlag, der hügelan führt. Der Kaiser
tritt auf, einen grünen, goldgestickten Mantel um,
    den Jagdspiess in der Hand, den goldenen Reif im
Haar .
Wohl, ich jage! ja, ich jage . . .
dort der Eber, aufgewühlt
schaukelt noch das Unterholz,
hier der Speer! und hier der Jäger!
    Er schaudert, lässt den Speer fallen .
Nein, ich bin das Wild, mich jagt es,
Hunde sind in meinem Rücken,
ihre Zähne mir im Fleisch,
mir im Hirn sind ihre Zähne.
    Greift sich an den Kopf .
Hier ist einer, innen, einer,
unaufhörlich, eine Wunde,
wund vom immer gleichen Bild
ihrer offnen, weissen Arme . . .
und daneben, hart daneben,
das Gefühl von ihrem Lachen,
nicht der Klang, nur das Gefühl
wie ein lautlos warmes Rieseln . . .
Blut? . . . Mein Blut ist voll von ihr!


-10     пред. Страница 1 из 29 след.     +10