König Ödipus - Hugo von Hofmannsthal - Страница 1 из 54


Übersetzt und für die neuere
Bühne eingerichtet
von
Hugo von Hofmannsthal Personen:
Ödipus , der König Jokaste , die Königin
Kreon , ihr Bruder Teiresias Der Priester
Der Bote aus Korinth Der Hirte Die Mägde
Die Greise Vor dem Palast. Links das
mächtige Tor, rechts der heilige Hain, die Mitte frei zur Stadt
hinab sich senkend. Das Tor geschlossen. Es ist Tag, aber schwerer
Dunst, lastend über den ganzen Himmel, macht eine fahle Nacht aus
dem Tag. Dumpfes Getös heraufdringend, stark und
stärker. Die Gesichter zuerst am Rande rückwärts; dann
unter dem Druck der Nachdrängenden fluten sie herein wie ein
Gießbach; auf einmal ist der Platz bis an die Stufen des
Palastes überschwemmt mit ihnen. Ihre Augen sind auf die Tür
gerichtet, ihre Lippen wiederholen wie eine Litanei:
»Ödipus, hilf uns! Hilf uns, König!« Es sind
ganz junge Menschen, Knaben und Jünglinge, vereinzelt unter ihnen
Greise. Eine Stimme (lauter als alle)
Ödipus – König – hilf uns! (Die
schwere Tür des Palastes tut sich jäh auf. Eine Stille.
– Ödipus tritt hastig heraus. Alle Arme recken sich zu
ihm.) Ödipus Ihr Kinder, was denn soll mir euer Knien
vor meines Hauses Tür? was soll mir denn
dies Strecken eurer Hände gegen mich,
indes die Stadt bei Tag und Nacht dumpf stöhnt,


-10     пред. Страница 1 из 54 след.     +10