Närrische Käuze - Oskar Höcker - Страница 1 из 143


Novelletten und Skizzen   Stuttgart und Leipzig

Deutsche Verlags-Anstalt 1904 Alle Rechte, insbesondere das
Recht der Uebersetzung in andere Sprachen, vorbehalten
Nachdruck wird gerichtlich verfolgt. Papier und Druck der
Deutschen Verlags-Anstalt in Stuttgart
I. Ihr Roman
Novellette Im Orphelinat zu Ardoisière
(Seine-Departement) war es den Anstaltsschwestern ein für allemal
strengstens von der Oberin untersagt, die Phantasie der ihrer Obhut
anvertrauten Waisenkinder durch das Erzählen von Märchen und
andern verlogenen Geschichten zu erhitzen. Madame Vincent huldigte der
Ansicht, daß nur die ernsteste und rücksichtsloseste
Wahrhaftigkeit in der Erziehung imstande sei, diese Unglücklichen
Geschöpfe, die so früh auf eignen Füßen stehen
lernen mußten, gebührend für die grausame Härte
des Lebens vorzubereiten. Sie hatte den »schwarzen Mann«,
mit dem die widerspenstigen Kleinen früher in Schach gehalten
worden waren, den St. Nikolas, der den artigen Kindern noch unter der
Herrschaft ihrer Vorgängerin Aepfel und Nüsse in die
Pantöffelchen gezaubert hatte, und auch die Frau Holle, die
ehedem in Ardoisière ihr Bett zu schütteln pflegte,
offiziell abgeschafft. Aber die kindliche Phantasie
läßt sich nun einmal durch Hausordnungsparagraphen nicht in
Schranken halten. Und zu ihrem Kummer, ja Entsetzen mußte es


-10     пред. Страница 1 из 143 след.     +10