Unter der Treppe - Paul Haller - Страница 1 из 32


Jugendfestgeschichte   Zuerst erschienen: 1911  
Dreißig Mädchenköpfe beugten sich in Reihen
über die Hefte, emsigst beflissen, die Reinschrift zu Ende zu
bringen. «Schluß!» sagte Fräulein Fink.
«Durchlesen und beim Hinausgehen die Hefte abgeben!»
Einige Köpfe erhoben sich, Augen blitzten, tief wurde Atem
geschöpft, Tintenfässer schlugen zu, Federn fielen zu Boden,
während andere in ungeschickter Eile weiterflogen, um den
nächsten Punkt zu erhaschen. Dann klang das Glockenzeichen und
begrub die Stille im Lärm des allgemeinen Aufbruchs.
«Halt, warten! Fast hätt’ ich vergessen, daß
ich noch etwas mit euch zu reden habe.» Ungeduldig setzten
sich die schon Halbentwischten, und während draußen der
tägliche Zwölfuhrsturm durch Gänge und über
Treppen toste, verkündigte die Lehrerin ihrer Klasse das Urteil
über die zehnjährige Emma W., die sich in den letzten Wochen
und Tagen wieder durch Übermut und schlimmstes Betragen
ausgezeichnet. Gestern erst hatte sie Gerichtspräsidents
Elisabeth, die in frischweißem Waschkleidchen vor ihr saß,
mit schwarzen Tintenfingern ein Negergesicht auf den Rücken
geklext, das Kleid völlig verderbend; hatte ihr dann unbemerkt
die Enden des schönen Zopfes abgeschnitten und die Locken an
Knaben verschenkt, die damit ihren Spott getrieben. Diese Sache war
zwar durch den Gerichtspräsidenten bei der Schulbehörde
anhängig gemacht worden; doch wollte es sich die Lehrerin nicht


-10     пред. Страница 1 из 32 след.     +10