Der Kreisrichter - Paul Heyse - Страница 1 из 67


etwas unsanfte Pflaster der saubern kleinen Stadt und hielt vor dem
Wirthshause zum rothen Engel. Schon unterwegs, auf der
fünfstündigen Fahrt durch das schöne ebene Land in
heiterer Herbstsonne, hatte ich es meinem Freunde Dank gewußt,
daß er mich zu dieser Abschweifung von der trostlos geraden
Eisenbahnlinie veranlaßt hatte. Ich trug eine Vollmacht von ihm
in der Tasche, den Verkauf eines ihm vererbten Weingärtchens in
der Umgegend der kleinen Kreisstadt abzuschließen, und einen
Empfehlungsbrief an den Herrn Kreisrichter. Die Bekanntschaft des
Mannes wird dich nicht gereuen, hatte mein Freund gesagt, und die
Bekanntschaft der Gegend lohnt sich wahrlich auch. Wer weiß, ob
ich das Stück Land, das mir jetzt zur Last ist, nicht einmal
zurückkaufen werde, wenn ich um einen Winkel der Welt verlegen
bin, wo man sich ohne Haß vor ihr verschließen und das
Restchen Leben friedlich tropfenweise ausschlürfen kann. In
der That schien mir der Ort gleich auf den ersten Blick wohl dazu
angethan. An der Schwelle der gelinde ansteigenden Vorberge lag der
bescheidne Häuserhaufen schon von fern gesehen in großer
Behaglichkeit da, während die Winzerhütten und kleinen
Landhäuser sich lachend im Grünen über die Abhänge
zerstreut und die weitere Aussicht in Besitz genommen hatten.
Der Wein, der hier wächst, ist unberühmt, aber, wie manche
geringere Landweine, von einem sehr bestimmten Geschmack und zarter


-10     пред. Страница 1 из 67 след.     +10