Die Molkenkur - Ulrich Hegner - Страница 1 из 294


Die Erstausgabe der »Molkenkur» erschien bei Orell,
Füßli und Compagnie Erster Theil.
Zürich, 1819. Diese Briefe des alten Obersten von
N...land sind durch die Folge der Zeit wieder aus dem nördlichen
Deutschland, wohin sie vor einigen Jahren geschrieben wurden, in die
Schweiz zurückgekommen. Da sie die eigentümliche
Gemütsart eines nicht unbedeutenden Menschen schildern und
manches berühren, wovon sich auch in unseren Tagen noch ein Wort
sprechen läßt, so wagen wir es, sie der Lesewelt
vorzulegen.  
An die Baronesse von ... Gais, im Kanton Appenzell, den
20. Juni Wie es uns bisher ergangen, wirst Du, liebe Schwester,
sattsam von der allzeit rüstigen Feder Deiner Tochter vernommen
haben. Nun halte ich auch mein Versprechen, Dir, sobald ich den ersten
Fuß in die Schweiz gesetzt haben werde, selbst zu schreiben;
versteht sich bei der ersten Muße eines ruhigen Aufenthalts,
denn das flüchtige Schreiben während der Reise ist nicht
meine Sache. Wo findet sich die Ordnung und Bequemlichkeit zum
Schreiben in Gasthöfen? Bald taugt das Papier nicht, bald die
Tinte, und gar ein eigen Schreibzeug nachzuschleppen, mag ich meiner
Wäsche nicht zu leid tun, das Ding rinnt so gern, ist auch
für einen, der seine Freunde treu zu lieben weiß ohne ihnen
täglich den Glauben zu stärken, eben kein Bedürfnis.
Ich hätte freilich der Clotilde Schreibmaterialien benutzen


-10     пред. Страница 1 из 294 след.     +10