Die Elenden. Dritter Theil. Marius - Victor Hugo - Страница 1 из 283


Dritter Theil. Marius Uebersetzt von Dr. G. A. Volchert
Berlin. J. Gnadenfeld & Co.
Erstes Buch. Ein Atom von Paris I. Parvulus Was der
Sperling im Walde ist, das ist der Straßenjunge in Paris.
Vermählet die Begriffe Paris und Kindheit, so erzeugen sie ein
kleines Lebewesen, einen humunico, wie Plautus sich
ausdrückt, ein Menschlein. Das Menschlein ist
vergnügt. Es ißt sich nicht jeden Tag satt, geht aber jeden
Abend, wenn es ihm beliebt ins Theater. Es hat kein Hemd am Leibe,
keine Stiefel an den Füßen, kein Obdach über seinem
Haupt; es gleicht den Fliegen unter dem Himmelsgewölbe, die alles
dies auch nicht haben. Es ist sieben bis dreizehn Jahr alt, lebt in
Rudeln, tummelt sich gern auf gepflasterten Straßen, logirt im
Freien, trägt eine alte Hose von Vatern, die ihm bis unter die
Hacken reicht, einen alten Hut von einem andern »Vater«,
der bis über die Ohren hinabgeht, einen Hosenträger aus
gelbem Sohlband, bummelt, späht nach Beute, bettelt, schlägt
die Zeit tot, raucht Pfeifen an, flucht wie ein Heide, besucht
Kneipen, pflegt Umgang mit Spitzbuben, duzt sich mit Dirnen, spricht
die Gaunersprache, singt zotige Lieder und hat doch nichts Schlechtes
im Herzen. Denn in seiner Seele hat er eine Perle, die Unschuld, und
Perlen zergehen nicht im Koth. Das Kind soll unschuldig sein, so will
es Gott. Würde man die Riesenstadt fragen: Was ist denn das


-10     пред. Страница 1 из 283 след.     +10